Zufällige Schlazeilen

13.02.2014

Angorawolle - Horror für Kaninchen

Liebe fabulous LP Leser/innen, 

haben Sie schon einmal ein Kaninchen schreien gehört?

PETA Asia konnte in chinesischen Zuchtbetrieben dokumentieren, wie Angorakaninchen die Haare gewaltsam aus ihrer Haut gerissen werden. Die Tiere werden dazu auf Streckbänke gespannt oder mit Seilen an der Decke befestigt. Anschließend reißen oder schneiden Arbeiter ihnen das Fell vom Leib. Die Kaninchen schreien vor Schmerz; viele tragen klaffende Wunden davon.

Bitte sehen Sie die erschütternden Videoaufnahmen. Danach werden Sie nie wieder Angora-Produkte kaufen wollen!



Die Kaninchen müssen diese grausame Prozedur alle drei Monate über sich ergehen lassen. Dazwischen fristen die sensiblen und eigentlich geselligen Tiere ein trostloses Dasein in winzigen Einzelkäfigen. Nach zwei bis fünf Jahren werden die überlebenden Angorakaninchen kopfüber aufgehängt, ihre Kehle wird durchgeschnitten und ihr Körper anschließend verkauft.

Helfen Sie, das Leid der Tiere zu beenden.

PETAs Undercover-Recherche hat Millionen von Menschen erreicht und sie über die grausamen Produktionsmethoden von Angorawolle aufgeklärt. Viele Verbraucher zeigten sich schockiert und beschlossen daraufhin, keine Produkte mit Angora mehr zu kaufen.
Auch große Modeketten wie H&M, ESPRIT, C&A, Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, Peek & Cloppenburg KG Hamburg, Calvin Klein, Gerry Weber, Tom Tailor u. a. stellen den Einkauf von Angora-Produkten komplett oder bis auf Weiteres ein.

queergames auf Dailymotion